Verhandlungen mit dem Staatspräsident von Zypern Dr. Dervis Eroglu

Zypern – ein Problem, das gelöst werden muss! Ein durch Stacheldraht geteiltes Land. Das ist nicht Nordkorea. Das ist Europa und somit in unserer Verantwortung! Die INGO Diplomaten International wartet nicht, sondern handelt und packt an. So hat sie sich Respekt auch in Zypern erarbeitet.

In den Gesprächen des Staatspräsidenten Dr. Dervis Eroglu mit dem Vorsitzenden der INGO Diplomaten International Günther Meinel am 21.02.2014 wurden einmal mehr die schweren Menschenrechtsverletzungen in Nordzypern aufgezeigt. Der Vorsitzende sprach die Probleme erneut an und erklärte, dass nun die Vereinten Nationen eine dringende Dialogbereitschaft mit dem griechischen Teil Zypern anstreben müssen. Die INGO wird nun eine Vorlage für die UNO anfertigen.

Der Staatspräsident setzt Hoffnungen in die engagierte Organisation, die den Schwerpunkt der Konfliktbewältigung beherzigt! Nur eine Aufklärung über die Spannungen bei den Volksgruppen, die den Konflikt hauptsächlich mit verursacht haben, führt zu einer Lösung. Da der Plan von Kofi Annan zur Wiedervereinigung Zyperns 2004 gescheitert ist, setzt hier die INGO Diplomaten International an und hat Lösungen vorgeschlagen.

Der Volksentscheid 2004 führte zu keiner Lösung beim herrschenden Aufklärungsdefizit. So würde beispielsweise auch in Deutschland ein Volksentscheid über die Zuwanderung oder den EURO die Probleme nicht lösen. Bildung und Aufklärung ist ein Prinzip des Dialoges!

Führende Persönlichkeiten beim Staatspräsidenten wünschen, dass die INGO Diplomaten International zusammen mit dem Auswärtigen Amt in Deutschland bei diesem Problem weiter diplomatisch tätig werden.

Natürlich haben die Mitglieder der INGO Diplomaten International, die neben dem sozialen Engagement sehr vermögend sind, auch wirtschaftliche und humanitäre Hilfe zugesagt, wie den Bau eines Krankenhauses, Bau von Wohnungen und einer Produktionsstätte von medizinischen Geräten.

Auch die Diplomatin der US – Regierung, Victoria Nuland, die im Außenministerium für Europapolitik zuständig ist, vermittelte am 06.02.2014 und versucht nun, ebenfalls den Dialog wieder in Gang zu bringen. Auch sie traf sich mit dem Staatspräsidenten Dr. Dervis Eroglu. Wenn sie sich in einem Telefonat auch nicht freundlich zu Europa geäußert hat, so sind ihre Friedensbemühungen wichtiger! Oft hörten wir über unseren Botschafter Dr. Harald Malmgren – Berater a.D. der US Regierung – nicht immer freundliche Töne zu Europa. Der Vorwurf, Europa soll endlich mit einer Sprache auftreten, ist hinreichend bekannt. Jeder hat eine zweite Chance und irren ist menschlich! Und deshalb wird Frau Victoria Nuland nun besondere Anstrengungen für Europa zeigen.

Am 11.02.2014 starteten nun endlich Friedensgespräche! Der Präsident der griechischen Zyprer, Nicos Anastasiades, und der türkisch-zyprische Staatspräsident Dervis Eroglu sind unter der Schirmherrschaft der UNO in der geteilten Hauptstadt Nikosia zusammengekommen. Verhandlungen über die Annäherungen beginnen! Ein Zeichen für den Frieden!

Weitere Bilder:

Herr Günther Meinel & Staatspräsident Dr. Dervis Eroglu
Staatspräsident Dr. Dervis Eroglu & Herr Günther Meinel
v.l.n.r: Ferhat Bozcelik, Staatspräsident Dr. Dervis Eroglu & Herr Günther Meinel
v.r.n.l. Herr Rolf Heinecke, Herrn Prof. Dr. Ugur Özgöker , Herr Günther Meinel, Herr Staatspräsident Dr. Dervis Eroglu, Herr Ferhat Bozcelik, Herr Manfred Hellwig, Herr Musa Karademir