Aufgewacht – unser diplomatisches Manifest setzt auf Verhandlung

Wir sind eine überparteilich politisch neutrale Organisation, die nur den Menschenrechten und der Völkerverständigung dient, dennoch lieben wir auch unser Land und wollen es mit voranbringen.
Das Recht kann nicht automatisch auf Seite der Lauten sein. In unserem wunderbaren Land müssen wir die Demokratie und Reformen mit erhalten, die täglich in Gefahr sind. Hier sehen wir inländische Auswirkungen der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise: Die Kommunen werden immer mehr zum Bettelclub und können die regionalen Problem nicht mehr lösen. Schulen müssen vernachlässigt werden. Schlechte Bildung und Alters-Armut werden zum Standard. Deutschland kann im Standortwettbewerb zurückfallen. Quo vadis, Deutschland? In Bereichen, in denen Politik Wissenschaft zu sein scheint, sehen wir es als unsere Aufgabe, nach den lebenden Organismen zu fragen. Wir sind ein Land voller guter Menschen, die das Beste aus sich und der Gesamtheit herausholen können. Daran arbeiten wir und darauf freuen wir uns, innerpolitischem Reformstau mit Geschwindigkeit in der Entwicklung des europäischen Mittelstandes und Netzwerkes entgegenzuwirken. Unsere Tätigkeiten koordinieren wir hierbei mit dem EU-Parlament.

Außenpolitisch ist es bedauerlich, dass unsere deutsche Außenpolitik unlängst in Ägypten den Islamisten Mursi als demokratisch legitimiert unterstützen wollte. Wir halten Islamisierung für nicht demokratisch und verurteilen diese Unterstützung als Rückentwicklung auf dem Weg zur Einhaltung von Menschenrechten. Nochmals sei erwähnt, dass heute in Ägypten 90 % der Mädchen an den Genitalien beschnitten werden. Davon sterben 40 % durch diese bestialische Körperverletzung, was nur als ein Beispiel dasteht. Die Akzeptanz dieses kulturellen Aspekts hat zu dem unerträglichen Zustand geführt, dass es täglich Opfer, aber keine Täter gibt. Wir werden nicht müde, Fragen nach einem infamen Massendelikt zu stellen. Die Länder mögen weit weg sein, doch das Thema ist sehr nah und Gleichgültigkeit für uns keine Option. Eltern müssen den Wert des Mädchens verstehen. Sie sind kein Objekt, sie sind ein schützenswertes Potential voller Autarkie. Bildung vermag hier als motivierende Veränderungsquelle und heilsame Kraft der Selbstkontrolle zu dienen und diese wollen wir finden und verbreiten. Durch die Absetzung von Mursi konnte verhindert werden, dass auch das Gesetz gegen die Beschneidung wieder aufgehoben wird. Die Rechte der Frauen und deren Durchsetzung gehören zu unserer singulären Pflicht. Umspannend bildet die Begleitung der Schwerpunkte der Außenpolitik international ein zentrales Sachgebiet unserer Organisation.  
Vermeintlichen Gegnern den Ausstieg aus bisherigen Handlungsmustern zu erleichtern, das Destruktive in ihren Taten zu ersetzen, da wir es nicht in der Welt haben wollen, das ist unser Pfad der Diplomatie. Maßnahmen der Deeskalation, für Menschenrechte, Entwicklungshilfe und Gesundheit sind hierbei unsere Zuständigkeitsbereiche für die UNO.
Wir und zahlreiche renommierte Experten des gesellschaftlichen Lebens zeigen, dass wir eine Veränderung benötigen und anpacken müssen. Dafür stehen wir.